Autor Thema: WoT-Gerüchteküche Nr. 73 - Info & Diskussionen  (Gelesen 221 mal)

JeWi

  • Kommandant und Hüter des Ausgleichs
  • General
  • *
  • Beiträge: 2617
  • Abzeichen Panzerkampfabzeichen Stufe 3 Ritterkreuz m. Eichenlaub
    • Awards
WoT-Gerüchteküche Nr. 73 - Info & Diskussionen
« am: 17. Februar 2020, 18:02:35 »
...direkt von WG:
Frontlinie ist zurück !



Packt eure Rationen und Ersatzteilkisten ein, Kommandanten!

Frontlinie, der epischste Modus in World of Tanks, kehrt im ersten Quartal 2020 ins Spiel zurück, in einem überarbeiteten Format und inklusive des gemeinsamen Fortschritts mit dem Modus „Stählerner Jäger“ .
 
Der grundlegende Spielstil sowie die Wirtschaft der Frontlinie bleiben unverändert, allerdings wurden einige Anpassungen vorgenommen, um den Modus noch unterhaltsamer zu gestalten.
Gehen wir ins Detail.


Abschnitte der Frontlinie

Die Folgen werden in diesem Jahr durch Abschnitte ersetzt.
Die Frontlinie wird jeden Kalendermonat von März bis Juni starten und eine Woche dauern.
Es wird vier Abschnitte geben und dazwischen ist die Frontlinie nicht verfügbar.

Der erste Abschnitt der Frontlinie 2020 startet am 9. März 2020, 05:00 Uhr (UTC+1) und wird bis zum 16. März 2020, 02:00 Uhr (UTC+1) verfügbar sein.



Fortschrittssystem

Die grundlegenden Mechaniken der Frontlinie 2020 gleichen denen aus dem letzten Jahr.
Solltet ihr sie bereits vergessen haben, haben wir für euch eine Auffrischung vorbereitet:

1.Gefechte finden zwischen zwei Teams mit jeweils 30 Spielern statt.

2.Nur Fahrzeuge der Stufe VIII sind in diesem Modus erlaubt.

3.Basierend auf eurer Gefechtsleistung werdet ihr Ränge von Gefreiter bis General erhalten.

4.Ihr verdient spezielle „Frontlinien-Erfahrung“, indem ihr neue Ränge erreicht, und nutzt sie als Boost für eure Frontlinien-Stufe.

5.Erhaltet Belohnungen, indem ihr bestimmte Frontlinien-Stufen erreicht – insgesamt 15 !


Eine der wichtigsten Veränderungen dieser Saison ist die Verringerung der Frontlinien-Stufen von 30 auf 15.
Im Vergleich zum letzten Jahr werdet ihr zum Abschluss weniger Frontlinien-Erfahrung benötigen, jedoch nicht die Hälfte, wie viele von euch vermuten mögen.

Wenn ihr die höchste Stufe der letztjährigen Frontlinie erreicht und euch dabei mehr Belohnungen gewünscht hättet, werdet ihr euch sicherlich darüber freuen, dass dieses Jahr besondere Tagesaufträge mit noch mehr wertvollen Preisen verfügbar sein werden.
Sie werden nach Erreichen der Frontlinien-Stufe 15 freigeschaltet.
Je früher ihr Stufe 15 erreicht, desto mehr Aufträge könnt ihr während des aktuellen Abschnitts abschließen und desto mehr Belohnungen könnt ihr folglich verdienen!

Tu es ...
Bedingung
Spielt 3 Gefechte und verursacht in jedem Gefecht mindestens 5000 Schaden an Gegnerfahrzeugen durch Beschuss, Rammen oder Verwendung von Kampfreserven.

Einschränkungen
-Einmal täglich
-Nur in der Frontlinie
-Nur Spieler mit der höchsten Frontlinien-Stufe
-Der Fortschritt wird täglich zurückgesetzt

Belohnungen
-25 Anleihen
-1 persönliche Reserve +300 % auf Besatzungserfahrung für 1 Stunde


... oder tu es nicht, ...
Bedingung
Erhaltet dreimal den Kapitänsrang.

Einschränkungen
-Einmal täglich
-Nur in der Frontlinie
-Nur Spieler mit der höchsten Frontlinien-Stufe
-Der Fortschritt wird täglich zurückgesetzt

Belohnungen
-25 Anleihen
-1 persönliche Reserve +300 % auf Freie Erfahrung für 1 Stunde


... es gibt kein Versuchen.
Bedingung
Spielt 3 Gefechte und wehrt in jedem Gefecht mindestens 2000 Schaden ab. Abpraller und nicht-durchschlagende Treffer werden gewertet.

Einschränkungen
-Einmal täglich
-Nur in der Frontlinie
-Nur Spieler mit der höchsten Frontlinien-Stufe
-Der Fortschritt wird täglich zurückgesetzt

Belohnungen
-25 Anleihen
-1 persönliche Reserve +50 % auf Kampferfahrung für 1 Stunde


Beachte:
Die Auftragsbedingungen sind unterschiedlich, jedoch im Allgemeinen recht einfach.
Für deren Erfüllung könnt ihr eine beachtliche Anzahl an Anleihen verdienen.



Der Fortschritt wird nach Abschluss jedes Abschnitts zurückgesetzt und der nächste Abschnitt beginnt im Folgemonat auf Stufe 1. Beachtet, dass verpasste Abschnitte nicht gespielt werden können.

Zu guter Letzt schaffen wir die Prestigepunkte ab.
Stattdessen werdet ihr Marken verdienen, eine Event-Währung, die ihr ebenfalls im Modus „Stählerner Jäger“ erhalten könnt.
Tauscht diese Marken gegen beliebige zwei der drei unten aufgelisteten einzigartigen Fahrzeuge.



Belohnungen & Einzigartige Fahrzeuge
Es gibt insgesamt 15 Frontlinien-Stufen.
Für das Erreichen jeder Stufe erhaltet ihr bestimmte Belohnungen: Kreditpunkte, Standard- und Premium-Verbrauchsmaterial, Direktiven und persönliche Reserven.
Schaut sie euch an.



In jedem Abschnitt der Frontlinie 2020 könnt ihr höchstens 3 Marken verdienen – eine auf Frontlinien-Stufe 5, eine auf Stufe 10 und eine auf Stufe 15.
Insgesamt könnt ihr 12 Marken in allen vier Abschnitten erhalten.
Die erfolgreichsten Spieler, die alle 12 Marken gesammelt haben, werden sie gegen eines der folgenden einzigartigen Belohnungsfahrzeuge der Stufe IX eintauschen können:

-Objekt 777 Version II, ein brandneuer sowjetischer schwerer Panzer
-Char Futur 4, ein einzigartiger und neuer französischer mittlerer Panzer
-AE Phase I, ein amerikanischer schwerer Panzer mit vier geteilten Ketten

Ihr könnt euch einen zweiten Belohnungspanzer holen (oder die fehlenden Marken für den ersten sammeln), indem ihr die Marken des Events „Stählerner Jäger“ verdient, das in der zweiten Jahreshälfte 2020 startet.


Beachte:
Ihr müsst nicht in beiden Modi spielen – die 12 Marken, die ihr benötigt, um einen Panzer zu erhalten, können durch das Abschließen aller Abschnitte eines Modus oder eine Kombination aus beiden Modi verdient werden.



Panzer mieten 2020

In der letzten Saison war nur ein Basispanzer, der T-44FL, für Kreditpunkte verfügbar.
Nun wurde ein anderer bedrohlicher Krieger, der T-32FL, in die Liste der Basisfahrzeuge aufgenommen, die während aller Abschnitte der Frontlinie verfügbar sein werden.
Zusätzlich verfügen diese Panzer über einen besonderen Fahrzeugstatus – Besatzungsmitglieder anderer Panzer der gleichen Nation und Klasse können auf sie ohne Malus verschoben werden.

Alle Mietpanzer für Gold sind jetzt in allen Abschnitten zugänglich.
Eine Liste der Fahrzeuge wird für die gesamte Saison festgelegt.
Es handelt sich um Repliken vorhandener Premiumpanzer.

Wie im letzten Jahr wird alles für Mietpanzer ausgegebene Gold in einem speziellen Fonds gesammelt.
Es kann als Rabatt auf das Original eines der gemieteten Panzer genutzt werden.


Beachte:
Eine Liste der ermäßigten Fahrzeuge wird später diese Saison veröffentlicht.
Sie werden nur für Gold über den Spielclient erhältlich sein.




Überarbeitung des Luftangriffs
Diese Kampfreserve wird effektiver gegen bewegliche und schwach geschützte Fahrzeuge sein, jedoch weniger effektiv gegen schwere Panzer.
Der Einsatz des Luftangriffs wird ebenfalls schneller sein, wodurch ihr mehr Schaden anrichten könnt.

Wenn ihr beispielsweise in einem langsamen Nahkämpfer spielt und von leichten Panzern umgeben seid oder von einem Aufklärer auf Rädern umkreist werdet, könnt ihr den überarbeiteten Luftangriff aktivieren und euch darauf verlassen, dass eure Gegner mehr Schaden als ihr abbekommen.
Diese Kampfreserve ermöglicht es euch ebenfalls, Jagdpanzer aus schwer zugänglichen Deckungen auszuräuchern.


Überarbeitetes System zur Auswahl der Einstiegspunkte
In der letzten Saison konntet ihr lediglich die Richtung des Einstiegs festlegen und der genaue Einstiegspunkt wurde dann automatisch bestimmt.
Bis zu 4 dynamische Einstiegspunkte werden dieses Mal für die Spieler des angreifenden Teams verfügbar sein, und bis zu 6 für die Spieler des verteidigenden Teams, inklusive derjenigen hinter der Frontlinie.
Dem verteidigenden Team stehen mehr Einstiegspunkte zur Verfügung, damit dessen Spieler nach einem Durchbruch durch die Bunker zurückfallen und gegnerische Angriffe abwehren können.

Unter Angriff stehende Einstiegspunkte werden rot markiert.


Neugewichtung der Karten
Die Balance der bestehenden Frontlinien-Karten Normandie und Kraftwerk wird leicht überarbeitet.
Die Karte Kraftwerk wird um neue Gebäude und Veränderungen der Landschaft erweitert, wodurch hoffentlich mehr Gelegenheiten für das angreifende Team geschaffen werden.

Auf der Karte Normandie werden die Zonen B und C neugewichtet.
Veränderungen in Zone B erlauben den Verteidigern eine bessere Abwehr der Angriffe, während die Eroberung der Zone C vereinfacht wird.
Durch diese Optimierungen soll ein ausgewogeneres und dynamischeres Spielerlebnis gewährt werden.



Mehr Informationen werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.....



Quelle: worldoftanks.eu
Fehlende oder verdrehte Buchstaben sowie Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung ! Wer Fehler findet, darf sie behalten.

JeWi

  • Kommandant und Hüter des Ausgleichs
  • General
  • *
  • Beiträge: 2617
  • Abzeichen Panzerkampfabzeichen Stufe 3 Ritterkreuz m. Eichenlaub
    • Awards
Re: WoT-Gerüchteküche Nr. 73 - Info & Diskussionen
« Antwort #1 am: 03. März 2020, 23:27:11 »
Update 1.8 ist hier !

Ihr könnt es schon herunterladen.
Offizieller Start wird der 09. März sein !


Statt vieler Worte ein entsprechend erklärendes Video.
Schaut selber:




 


Weitere Details zum Update findet ihr HIER
« Letzte Änderung: 03. März 2020, 23:33:17 von JeWi »
Fehlende oder verdrehte Buchstaben sowie Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung ! Wer Fehler findet, darf sie behalten.

JeWi

  • Kommandant und Hüter des Ausgleichs
  • General
  • *
  • Beiträge: 2617
  • Abzeichen Panzerkampfabzeichen Stufe 3 Ritterkreuz m. Eichenlaub
    • Awards
Re: WoT-Gerüchteküche Nr. 73 - Info & Diskussionen
« Antwort #2 am: 26. März 2020, 21:05:32 »
Direkt von WG...

Mods und Modding featuring OldSkool



Da erst kürzlich eine erneute Bannwelle durch das Spiel gerollt ist, gibt es wieder einige Unruhe und vor allem Fragen zu Mods und Cheating.
Daher wollen wir heute das Thema ein bisschen genauer unter die Lupe nehmen und haben dafür einen der besten Modexperten im deutschsprachigen Bereich eingeladen.
OldSkool ist als Herausgeber des ProMod-Modpacks und echter World of Tanks-Veteran seit der Beta eine hervorragende Wahl uns Fragen aller Art zu beantworten und eine fachkundige Meinung abzugeben.

Zunächst möchten wir uns aber als Community Manager im Namen der gesamten WoT-Community bei all denjenigen bedanken, die mit ihrer Arbeit und Zeit, die sie in ihre Mods stecken, vielen eine Freude machen und das Spielerlebnis aufwerten.
Wir können uns vorstellen, dass einige ohne Mods gar nicht mehr spielen wollen, oder können.




Für alle, die dich noch nicht kennen, ist es am besten du stellst dich erstmal kurz vor.
Wer bist du, wie kommst du zu World of Tanks und wieso der ProMod?


Hallo liebe Community, mein Name ist Alex, 32 Jahre alt und ich komme aus Mecklenburg-Vorpommern.
Angefangen habe ich mit World of Tanks ungefähr im August 2010 am Anfang der Closed Beta.
Davor habe ich hauptsächlich Shooter wie Battlefield gespielt. Damals in 2011 / 2012 mussten wir noch originale Spieledateien modifizieren.
Im Laufe der Zeit gab uns Wargaming dann die Modding-Schnittstelle und ich konnte einige Mods meinem Clan zur Verfügung stellen.
Das Interesse ging jedoch auch über den Clan hinaus und somit entstand ProMod.



Mit dem letzten Update der Fair Play Richtlinien in 2019 wurden weitere Mods ausgeschlossen und erst vor kurzem kam eine weitere Banwelle. Was muss man auf jeden Fall zu diesem Thema wissen, um auf der sicheren Seite zusein? Hast du eine Faustregel und was ist deine persönliche Meinung dazu – ab wann bietet ein Mod einen unfairen Vorteil und gibt es ein oder sogar mehrere Mods, die du gerne auf der schwarzen Liste sehen würdest?

Die Kommunikation zwischen Moddern und Wargaming ist bereits besser geworden und ich hoffe auf weitere Fortschritte.
Mods geben meiner Meinung nach nur einen unfairen Vorteil, sofern sie Informationen liefern die „theoretisch“ für den Spieler nicht ersichtlich wären. Wie ihr alle wisst wurden die „Blickrichtung der Feinde“ und der „Enemy Indicator“ (Pfeile auf beschiessbare Ziele) verboten.
Diese Mods haben nur ersichtliche Informationen verarbeitet und waren damit meiner Meinung nach vollkommen „legitim“.
Das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass sie einen erheblichen Vorteil geboten haben.





Wir wollen uns heute nicht nur auf die negativen Aspekte konzentrieren; Mods sind dafür da, allen das Spiel schöner und angenehmer zu machen.
Bevor wir gleich noch zum ProMod selbst kommen eher eine allgemeine Frage – In der Vergangenheit haben es viele Features, die es zunächst nur in Mods gab, in den Vanilla-Client geschafft.
Was sind für dich die Top 3-Kandidaten, die du gerne ins Spiel integriert sehen würdest?


Eine wichtige Erweiterung, die sich unsere Nutzer/-innen schon Ewigkeiten wünschen ist der automatische Ein- und Ausbau von ausbaubarem Zubehör.

Auch die Wahl von verschiedenen „SP Anzeigen“ wäre eine tolle Idee.

Die Interface Skalierung bei der Anzahl an Monitor-Auflösungen könnte auch ein Update gebrauchen.

Nachdem auch viele Minimap Funktionen aus XVM integriert wurden wie z.B die Sichtkreise, letzte Position usw. könnte man auch darüber nachdenken den Mod „Spotted Status“ standardmäßig im Client anzubieten.
Dieser Mod kennzeichnet den momentanen „Spotted“ Status der Gegner im Players Panel, somit wird es euch ermöglicht eine schnelle Übersicht zu bekommen welche Gegner z.B noch nie gespotted wurden.





Bei einigen haben Mods den Ruf, dass sie das Spiel mit unnötigen Informationen und Hilfsmitteln überfluten und gerade Anfänger vom eigentlichen Spiel ablenken.
Findest du die Kritik berechtig?
Sollten Mods eher was für Fortgeschrittene sein, oder kann eine gute Auswahl an Mods auch Neueinsteigern die ersten Schritte erleichtern?


Mods machen das Spiel nicht einfacher, sondern helfen es komfortabler zu gestalten.
Viele Nutzer/-innen möchten auch einfach nur die Möglichkeit haben, ihrem Spiel das gewisse Extra zu geben.
Seien es nun Minion Crew Stimmen oder die Uhr in der Garage.
Mods sind für alle gedacht, egal ob gerade angefangen oder  bereits weit fortgeschritten.
Man muss sich nur darüber informieren was man da eigentlich installiert.
Jedes Modpack bietet dafür Vorschau-Funktionen, welche alles verständlich erklären.



Nun (endlich) zum ProMod, als deutschsprachiger Modder mit zwei Community Managern, die es selbst benutzen, kann man ja bereits fast von einem unfairen Heimvorteil sprechen.
Der ProMod ist bekannt für den schnellen Support bei Problemen und ständige Updates mit coolen Ideen – eine bunte Mischung aus Nützlichem, Spaß und Customisierung.
Viele der Mods hast du selbst programmiert.
Für wen ist der ProMod die beste Wahl und wieso?


Darauf bin ich ja ziemlich stolz, dass beide Community Manager den ProMod nutzen.
Im ProMod habe ich darauf Wert gelegt, die meiner Meinung nach wichtigsten Mods einzubauen und auf die Abstimmung der Mods, damit meine Community ohne Leistungseinbußen spielen kann.
Seit Jahren arbeite ich an der Unabhängigkeit von anderen Moddern und habe mittlerweile viele Mods selber programmiert.
Dadurch ist bei großen Updates eine schnelle Aktualisierung möglich.
Wenn ihr Wert auf Schlichtheit, Leistung und Support legt ist ProMod eure Wahl.
Wer den Mod schon länger nutzt weiß, dass ich auch ab und zu mal ein paar lustige Mods einbaue. *grins*



Jetzt denken vermutlich einige bereits über ihre erste Installation nach, vielleicht erzählst du uns noch etwas zur allgemeinen Installation und zum Updaten auf neue Versionen.
Bei den ständigen Micropatches und Updates, wie behalte ich meine Einstellungen ohne großen Aufwand?
Vermutlich kam es auch schon etwas Verwunderung über die Ordner in WoT, da es schon nen „mods“ gibt, wozu braucht man dann noch den „res_mods“-Ordner?


ProMod wird einmalig über den Modhub von Wargaming installiert.
Im Installer trefft ihr eure Auswahl. Wird die Installation abgeschlossen, werden eure Einstellungen gespeichert.
Am Ende der Installation empfehle ich euch eine „Desktop Verknüpfung“ erstellen zu lassen.
Nutzt diese einfach in Zukunft und ihr erhaltet jedes ProMod vor Spielstart.
Der Updater lädt den aktuellen Installer und startet diesen. Nun klickt ihr euch einfach wieder durch den Installer und fertig.
Dauert vielleicht zwei Minuten.

„res_mods“ ist der alte Modordner von früher.
Dieser eignet sich immernoch gut zur Ablage von einigen Dateien.

„mods“ – In diesem Ordner findet ihr die Konfigurationen und den gesamten Mod in einem Archiv. (.wotmod)
Früher musste diese Dateien alle einzeln im „res_mods“ verteilt werden.
Hier sind sie nun in einer Datei!





Zu guter Letzt noch die Möglichkeit, allen Interessierten ein paar deiner Modding-Kollegen zu empfehlen. Hier kommen natürlich sowohl die eigentlich Modder aber auch Packer in Frage. Wer verdient eine Nennung und erhält an dieser Stelle deine Wertschätzung?


Ich würde gerne einige Personen erwähnen, die eine Klasse Arbeit im deutschen Bereich leisten:

    BudyX69 – Wir haben schon einige Projekte gemacht. Er wartet die von Kriegstreiber verbliebenen Mods und wartet zusammen mit mir den Unreal Tournament Sound Announcer!
    Goofy67 – Deine Arbeiten mit Garagen und dem HangMan Mod. Amazing!
    MarsOne – Wer ihn nicht kennt, es ist unser XVM Gott im deutschen Bereich!
    DEbranded – Deine fantastische Arbeit mit Contour Icons!
    Sgt_Krollnikow51 – Für alle Liebhaber von Skins und Models in WoT!
    International arbeite ich mit Aslain und den Moddern aus dem RU Bereich zusammen.

Danke an euch alle.




Wir bedanken uns auch vielmals für das Beantworten der Fragen und für deine Arbeit am ProMod.
Wer OldSkool eine nette Nachricht zukommen lassen möchte oder eine Frage hat, sollte auf jeden Fall mal im ProMod-Discord oder in seinem Stream vorbeischauen.

 

Ausrücken!









Quelle: worldoftanks.eu
Fehlende oder verdrehte Buchstaben sowie Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung ! Wer Fehler findet, darf sie behalten.

JeWi

  • Kommandant und Hüter des Ausgleichs
  • General
  • *
  • Beiträge: 2617
  • Abzeichen Panzerkampfabzeichen Stufe 3 Ritterkreuz m. Eichenlaub
    • Awards
Re: WoT-Gerüchteküche Nr. 73 - Info & Diskussionen
« Antwort #3 am: 26. März 2020, 21:56:15 »
WG vermeldet:

Veränderungen des Spiels im Jahr 2020: Ein Blick in die Zukunft


Der Frühling ist endlich da und eine neue Saison der Panzerkämpfe hat begonnen, Kommandanten!

Es ist bereits zur Tradition geworden, dass wir unsere künftigen Entwicklungspläne mit euch teilen. Lest weiter, um mehr über die kommenden Funktionen und unsere diesjährigen Pläne für das Spiel zu erfahren!

INHALTE:


    -Neue Balance: Die nächsten Schritte
   - Blaupausen
    -Spezialgranaten
    -Besatzung 2.0
    -Zubehör 2.0
    -Gewertete Gefechte 2020–2021
    -Überarbeitung der Fahrzeuge
    -Das 10. Jubiläum von World of Tanks
    -Anderes


Neue Balance: Die nächsten Schritte

Die Merkmale der Neuen Balance, die im Rahmen des Updates 1.9 veröffentlicht werden, haben wir bereits in einem vorigen Artikel diskutiert.
Haltet euch daher auf dem Laufenden!

  Erhalten Spieler, die ein Fahrzeug gekauft und erforscht haben, das später zu einem Sammlerfahrzeug wurde, einen Ausgleich für die ausgegebene Erfahrung?
  Nein. Wenn ein Spieler das Fahrzeug bereits erforscht hatte, wird er es oder die Möglichkeit, es zu kaufen, behalten.
  Er verliert also nichts, wenn das Fahrzeug den Sammlerstatus erhält. Daher wird er keinen Ausgleich bekommen.
  Mehr zu diesem Thema findet ihr
HIER ..

 
Blaupausen

Blaupausen sind ein neues und beliebtes Merkmal, das von vielen Spielern genutzt wird.
Allerdings gibt es noch Probleme, die gelöst werden müssen. Zum Beispiel: Wenn der Forschungsbaum einer Nation bereits erforscht ist, ihr aber noch nationale Blaupausenfragmente habt, könnt ihr mit ihnen nichts mehr anfangen.
Dies ist eines der Probleme, an denen wir arbeiten, und wir suchen nach einer Lösung, von der alle profitieren würden. Wie dem auch sei, wir werden die Blaupausen weiterentwickeln.


Spezialgranaten

Spezialgranaten haben zur Zeit einen absoluten Vorteil.
Es gibt eine ganze Klasse von Fahrzeugen mit guter Dynamik und Geschützhandhabung, die am meisten von den Spezialgranaten profitieren.
Gut gepanzerte Fahrzeuge mit vermeintlich guter Überlebensfähigkeit leiden jedoch unter diesen Granaten und ihre Bedeutung im Gefecht verringert sich.
Derzeit ist es unser Hauptziel, diesen Fahrzeugen mehr Gewicht im Gefecht zu geben und ihnen dabei helfen, dass sie im Hinblick auf ihre Überlebensfähigkeit eine wichtigere Rolle spielen.

Wir haben auf dem Sandbox-Server probiert, den DPM-Wert der speziellen Granaten zu reduzieren, und diese Veränderung wurde gut aufgenommen, wenn wir sie getrennt von den anderen Veränderungen der Neuen Balance betrachten.
Es muss in Bezug auf die Granaten noch viel getan werden.
Zum Beispiel müssen wir weiterhin an den Sprenggranaten arbeiten.
Wir haben uns jedoch noch nicht endgültig entschieden, ob wir den Basisschaden der Standardgranaten erhöhen wollen.
Die Überarbeitung der Granaten betrachten wir daher als Ganzes und wir wollen auch eine systematische Lösung finden.

Es ist auch nicht unsere Absicht, den Kauf von Granaten für Gold wieder einzuführen.
Wir wollen, dass jeder Spieler die gleichen Bedingungen hat.


Mehr zu den Sprenggranaten

Die beabsichtige Überarbeitung der Sprenggranaten verlief nicht ganz nach unseren Vorstellungen.
Wir wollen diesen Granatentyp vorhersehbarer und verständlicher machen.
Die Spieler müssen verstehen können, wie viel Schaden sie verursachen oder erhalten, wenn eine Granate die Panzerung durchschlägt oder nicht.
Bei einem Panzerungsdurchschlag muss der Effekt ähnlich wie bei den panzerbrechenden Granaten sein und wir bewegen uns in diese Richtung.


Artillerie

Die Betäubung durch Verbündete werden wir nicht abschaffen, jedoch wollen wir die Einstellungen des Betäubungssystems überprüfen.
Die Betäubung wird als Mechanik bestehen bleiben.
Wir können nicht zu den panzerbrechenden Granaten zurückkehren, wie damals an den guten alten Tagen.
Es wird keine Premiumartillerie geben, unsere Arbeit an den Selbstfahrlafetten werden wir aber fortsetzen.



Besatzung 2.0

Besatzung 2.0 ist ein komplexes System und wir sind auch weiterhin mit der Entwicklung verschiedener Konzepte für dessen Implementierung beschäftigt.
Sobald wir eine Lösung finden, mit der sowohl unser Team als auch die Spieler zufrieden sind, werdet ihr die Möglichkeit haben, alle möglichen Änderungen auf dem öffentlichen Sandbox-Server auszuprobieren.

Die Testphase ist voraussichtlich für Sommer 2020 geplant.
Zu diesem Zeitpunkt habt ihr die Möglichkeit, die überarbeitete Besatzung auszuprobieren.
Wenn sie euch gefällt, werden wir an den entsprechenden Umwandlungs- und Vergütungsmechaniken sowie an anderen Aspekten dieses Merkmals weiterarbeiten.

   Die auf dem Sandbox-Server befindliche Version der Besatzung 2.0 ist nichts anderes als ein Experiment zum Testen unserer Ideen.
   Beachtet bitte Folgendes: Die vorgeschlagenen Veränderungen schaffen es möglicherweise nicht bis in die letzte Iteration oder können letztendlich
   in einem völlig überarbeiteten Format veröffentlicht werden.


Was ihr auf dem Sandbox-Server erwarten könnt


    -Wir führen eine neue Entität ein – die Einheit.
     Sie wird aus vier Besatzungen bestehen. Jeder Kommandant kann einem bestimmten Fahrzeug zugewiesen werden.
     Die Besatzungen einer Einheit haben dieselbe Nation und denselben Fahrzeugtyp (z. B. mittlere Panzer der UdSSR).
     Einheiten haben Stufen, die festlegen, wie viele Vorteile die Einheitskommandanten erlernen können.
     Jeder Kommandant kann über andere Vorteile/Fertigkeiten verfügen.
     Eine Besatzung kann vier Fahrzeugen zugewiesen werden (und allen Premiumfahrzeugen desselben Typs und Nation).
   
   -Es werden die sogenannten speziellen Besatzungen eingeführt. Es handelt sich um Berater, die die Kommandanten unterstützen.
   
   -Das System der Vorteile wird wesentlich überarbeitet und wird mehr Vorteile derselben Stufe enthalten.
    Vorteile werden in fünf Zweige unterteilt (analog zu den Besatzungsmitgliedern).
    Jeder Zweig endet mit zwei ultimativen Vorteilen, aus denen der Spieler wählen kann.
    Der Spieler wird hart an dem Zweig arbeiten müssen, um sie zu erlernen.
   
   -Dieses System wird in den Kommandanten "integriert", der im Grunde genommen die gesamte Besatzung repräsentiert.

Das System werden wir auf dem Sandbox-Server testen. Einige der neuen Vorteile werden den alten ähneln.
Außerdem werden neue situative Vorteile hinzugefügt, die das Spielerverhalten widerspiegeln (z. B. ein Vorteil, der das Nachladen bei Fahrzeugen mit niedriger Robustheit beschleunigt).
Insgesamt sind 35 Vorteile geplant, von denen 10 ultimativ sind.

Die Grundregel: Besatzungen machen das Spiel unterhaltsamer, gewähren aber keinen beträchtlichen Vorteil. Wir werden das Spiel abwechslungsreicher gestalten und bessere Vorteile werden situativ eingesetzt werden.



Zubehör 2.0

Wir wollen die Verwendungsmöglichkeiten des Zubehörs erweitern und uns von den immer gleichen Standardkombinationen entfernen.
Wir wollen neue Arten von Zubehör einführen, die sich auf die neuen Merkmale auswirken, die noch nie beeinflusst wurden.
Ebenfalls wollen wir das System der Zubehörarten und ihrer Preise vereinfachen.

Derzeit überlegen wir uns eine Möglichkeit, Fahrzeuge mit Plätzen für bestimmte Zubehörarten auszustatten.
Zum Beispiel einen für die Geschützhandhabung und einen für die Tarnung oder das Verteidigungszubehör.
Am Ende sollten alle Rollen und Fahrzeugarten über bestimmte Boni verfügen, die ihr nutzen könnt, um ihre Rollen und ihren Spielstil prominenter zu machen.

Die Eigenschaften der Zubehörplätze werden auf den Rollen beruhen.
Die Spieler werden ihre Einstellungen ohne jegliche Einschränkungen vornehmen können.
Manche Zubehörarten werden jedoch nur bei bestimmten Fahrzeugen verfügbar sein.
Es wird keine Mali geben, nur Verbesserungen. Es wird sich um keine zu starken Boni handeln.
Wir wollen, dass ihr euch die richtige Zubehörkombination aussuchen könnt, die am besten zu eurem Spielstil in einem bestimmten Fahrzeug passt.

Das alles werden wir auf dem Sandbox-Server testen.

   Es gibt ein Problem – der hohe Preis für den Ausbau des verbesserten Zubehörs, der sich bei 200 Anleihen pro Stück beläuft.
   Sind Veränderungen geplant?


   Die hohen Kosten für den Ausbau sollen sicherstellen, dass das Zubehör nicht an Wert verliert.
   Gleichzeitig soll verhindert werden, dass Spieler ihren Ansetzer für Panzergeschütze von Fahrzeug zu Fahrzeug verschieben und dabei Anleihen für den Kauf von neuem Zubehör sparen.

   Nach der Einführung des erbeuteten Zubehörs wollen wir uns jedoch mit der Ausbauproblematik auch im Hinblick auf das verbesserte Zubehör befassen.
   Bei der Suche nach einer Lösung werden wir den Spieler definitiv nicht außer Acht lassen und möglicherweise werden wir die Menge an verdienten Anleihen erhöhen.

 
   Die Belohnung für Verdienste wurde abgeschafft und ihr könnt keine Ausbausätze mehr verdienen. Werdet ihr daran etwas ändern?

   Wir werden die Möglichkeit hinzufügen, Ausbausätze zu erhalten.
   Wir testen derzeit die Funktionalität der Tagesaufträge und ob mit ihnen alles in Ordnung ist.
   Möglicherweise führen wir Ausbausätze als Belohnung ein. Ihr könnt sie auch erhalten, indem ihr die Bonustagesaufträge abschließt.




Gewertete Gefechte 2020–2021

Gewertete Gefechte kehren im Zeitraum 2020–2021 nach World of Tanks zurück, und zwar mit 3 herausfordernden Saisons.
Wenn ihr gute Leistung in allen drei Saisons zeigt, könnt ihr die ultimative Belohnung verdienen – einen Panzer der Stufe IX.
Der Name, die Klasse, die Nation und die Eigenschaften des Panzers sind streng geheim und werden zu einem späteren Zeitpunkt angekündigt.

Basierend auf eurem Feedback haben wir einige Spielmechaniken geringfügig verändert, um das Spielen in Ligen für mehr Spieler interessant zu machen.
Um dies zu erreichen werden alle diejenigen, die sich für die Ligen qualifiziert haben, spezielle Tagesaufträge erhalten.
Wir werden auch die Mechaniken der Vergabe von Bonusgefechten überarbeiten und euren Weg durch die jeweilige Division verkürzen.

   Es gibt die Meinung, dass nur erforschbare Fahrzeuge in den gewerteten Gefechten zugelassen werden sollten (Belohnungsfahrzeuge, die für Unternehmungen auf der Weltkarte und für persönliche Aufträge verdient wurden, sollten nicht zugelassen sein).

   Zur Zeit haben wir keine einheitliche Meinung zu dieser Problematik.
   Als mögliche Lösung böte sich die Verwendung des Matchmakers an, doch das ist ebenfalls umstritten. Jede neue Regel für den Matchmaker verlängert die Wartezeit.
   Außerdem sind Spieler der gewerteten Gefechte bereits durch die Spieler- und Serveranzahl und die Prime Time limitiert.
   Viele Spieler sind nicht gewillt, 5 Minuten oder sogar noch länger für ein Gefecht zu warten.

   Die Entwickler und die Spieler müssen sich in dieser Frage zunächst einig werden. Bislang steht alles zur Diskussion.




Überarbeitung der Fahrzeuge


In diesem Jahr werden wir die 2019 begonnene Überarbeitung für einige beliebte Fahrzeuge fortsetzen.
Wir haben bereits die Eigenschaften des Leopard 1, des STB-1 und anderer großartiger Panzer angepasst.
Jetzt ist es an der Zeit, einen weiteren Schritt nach vorne zu machen und unter anderem die Leistungsmerkmale des E 100 und des legendären IS-4 anzupassen.

Im deutschen Zweig wollen wir nicht nur den E 100, sondern auch den VK 36.01 (H), den E 75, den Tiger I und den Tiger II neu ausbalancieren.

Im Zweig der sowjetischen Fahrzeuge wollen wir neben dem IS-4 auch dem KV-3, dem KV-4 und dem ST-I besondere Aufmerksamkeit schenken.

Im amerikanischen Zweig werden der T32, der M103 und der T110E5 neu ausbalanciert.

Diese Liste ist nicht vollständig und es ist möglich, dass in Zukunft weitere Panzer hinzugefügt werden.

Wir denken auch über Möglichkeiten nach, die Radfahrzeuge neu auszubalancieren.
Den Spielern fällt es schwer, Radfahrzeuge zu treffen. Dem sollte also zuerst abgeholfen werden.
Die Auswirkung von beschädigten Reifen ist minimal, der Einfluss auf die Manövrierbarkeit und Geschwindigkeit der Fahrzeuge ist unzureichend. Dieses Problem wollen wir lösen und wir werden es in diesem Jahr erledigen.



Das 10. Jubiläum von World of Tanks

2020 wird unser Spiel 10 Jahre alt und diesen Meilenstein werden wir gemeinsam mit euch allen in großem Stil feiern!
Die Feierlichkeiten beginnen im April 2020 und dauern bis Ende des Jahres.

Wir haben viele herausfordernde Events sowie Unmengen an anderen Spielinhalten für euch vorbereitet. Das Jubiläum wird aus fünf thematischen Abschnitten bestehen.
Jeder Abschnitt entspricht einem bestimmten Meilenstein in World of Tanks, der seine Spuren in den Herzen der Spieler hinterlassen hat.
Veteranen werden mit einem Lächeln an die guten alten Zeiten erinnern und Anfänger werden überrascht sein, wenn sie einige der kuriosen Fakten unseres Projekts erfahren.

Alles in allem werden die fünf Stufen des Jubiläums veranschaulichen, wie sehr sich World of Tanks in den letzten 10 Jahren verändert hat und gewachsen ist.
Die Feierlichkeiten erreichen ihren Höhepunkt im August 2020.
In diesem Monat könnt ihr euch auf ganze Berge von angenehmen Überraschungen freuen!
Ein Fest voller besonderer Geschenke und Belohnungen erwartet jeden Spieler. Feiert also unbedingt mit uns!

   Plant ihr, gebannte Spieler zum 10. Geburtstag von World of Tanks zu "rehabilitieren"?
   Ja, wir planen so etwas, aber wir sind noch nicht so weit, die Details zu veröffentlichen, welche Spieler und welche Verstöße dies betrifft.




Anderes

Gefechtsformate: Plant ihr, aus dem Spiel entfernte oder bereits in Events wie Team Clash verwendete Gefechtsformate wieder einzuführen?

Das Format 7/54 wurde entfernt und wird nicht zurückkehren.
Team Clash hat uns gezeigt, dass das Format 7/70 bei den Spielern gut angekommen ist.
Wir wollen es daher ein weiteres Mal ins Spiel bringen, wollen es jedoch nicht wieder mit einem eigenen Event verknüpfen.
Wir möchten herausfinden, wie die Spieler das Gameplay an sich wahrnehmen und ob ihnen alles daran gefällt.
Wenn alles glatt geht, werden wir die Optionen für dessen Verwendung, Belohnungen und andere zugehörige Dinge prüfen.
Nur dann, wenn wir die Verbesserungen eingebaut haben, bringen wir es ins Spiel, falls es nötig sein sollte.

Das Format 7/70 soll keine eSports-Plattform werden, sondern eher ein WoT-Sports für Amateure.


Spielevents: Werden sie sich gegenseitig überschneiden?


Die jüngsten DDos-Angriffe haben den Zeitplan der Spielevents stark beeinträchtigt.
Zu Gunsten der Spieler mussten wir daher manche Events verschieben.
Die Entscheidung war einfach: Entweder einige Events streichen oder sie einander überlappen lassen.
Wir haben uns für Letzteres entschieden.
In der Zukunft wird das nicht mehr passieren.

Wir planen außerdem neue Möglichkeiten für Clanspieler, insbesondere in Zufallsgefechten.


Anleihen-Laden: Werden die Gegenstände aktualisiert werden?

Die Gegenstände im Anleihen-Laden werden ungefähr alle 6 Monate aktualisiert werden.
Wir werden den Laden dieses Jahr aktualisieren und werden den Beginn der neuen Saison der gewerteten Gefechte als Referenz verwenden.



Benutzeroberfläche: Wie und wann plant ihr, die "glitschigen" Objekte und die transparenten Texturen zu reparieren, durch die sich nicht hindurchschießen lässt?

Hierbei handelt es sich um systembedingte Probleme, die mit der Nutzung von Drittanbieter-Technologie in unserer Engine zusammenhängen.
Die Probleme treten auf, wenn verschiedene Technologien miteinander interagieren.
Wir hatten diese Problemstellungen schon vor Update 1.0, aber damals waren sie noch weniger häufig.
Wir arbeiten an der Reparatur, jedoch bedarf die Abhilfe derartiger Probleme auch der Mitarbeit der Besitzer dieser Technologien und das braucht seine Zeit.





Nochmals vielen Dank für euer Feedback! Bleibt gespannt! Sobald unsere neuen Lösungen bereit sind, laden wir euch zum Test auf dem Sandbox-Server ein!




Quelle: worldoftanks.eu
« Letzte Änderung: 27. März 2020, 02:24:41 von JeWi »
Fehlende oder verdrehte Buchstaben sowie Rechtschreibfehler sind gewollt und dienen der Unterhaltung ! Wer Fehler findet, darf sie behalten.